Lesestoff

Buch -Black Lives Better?-

In den Korb
Kaum eine Frage wird so emotional und unsachlich diskutiert wie die Herkunft der Gattung Mensch und seiner Ausdifferenzierung in verschiedene Populationen, Ethnien, Völker oder Rassen.Vor allem der zuletzt genannte Begriff stellt ein Reizwort dar, bei dessen bloßer Verwendung man sich sofort des Verdachtes unzulässiger Diskriminierung aussetzt. Unser Autor Pandras Aldrik will sich diesem, von den Hütern der politischen Korrektheit ausgesprochenen Sprech-, ja Denkverbot nicht beugen.Er stammt aus einem bildungsbürgerlichen Elternhaus und ist bekennender Humanist. Durch seine Wissbegierde stieß er auf Erkenntnisse, die heutzutage verdrängt werden. Anstatt dem zugleich bigotten wie identitätsfeindlichen Narrativ der zeitgenössischen Leitmedien und politisierten Bildungseinrichtungen zu folgen, brachte ihn seine kompromisslose Treue zur Wahrheit zu einem Humanismus der Vielfalt, der die Unterschiede zwischen verschiedenen Populationen nicht nur duldet, sondern zelebriert.Der junge Wissenschaftler, noch am Anfang seiner Karriere stehend, hat Biologie und mehrere geisteswissenschaftliche Fächer studiert. In diesem populärwissenschaftlichen Werk stellt er unverblümt die Erkenntnisse der heutigen Forschung dar. Um seine Angehörigen und sich selbst möglichst zu schützen, bedient er sich des Pseudonyms.156 Seiten, broschiert
Umfangreiches Quellenverzeichnis und Glossar
Kapitelabbildungen
Softcover mit Klebebindung
Format 215x140mm
ISBN 978-3-935102-52-0
14,80 EUR

Buch -Blutzeugen / 4.Auflage-

In den Korb


Das Standardwerk von A.K. Busch jetzt in 4. Auflage - 79 Seiten mehr als in Auflage 3!

-Beiträge zur Praxis des politischen Kampfes in der Weimarer Republik-

Die Blutzeugen der nationalsozialistischen Bewegung wurden im Dritten Reich regional und überregional als Märtyrer des weltanschaulichen Kampfes geehrt. Trotzdem sind nur wenige Namen und Lebensbilder dieser Männer und Frauen bekannt. Die Heldenverehrung konzentrierte sich seit Kriegsbeginn auf die gefallenen und hochdekorierten Soldaten der Wehrmacht. Parteisoldaten, "die Rotfront und Reaktion erschossen", traten hingegen zurück und gerieten nach 1945 nahezu in Vergessenheit. Wer mehr als nur Namen über diese Gefallenen der Bewegung erfahren will, stößt meist ins Leere oder auf sehr begrenztes Material. Horst Wessel, Albert Leo Schlageter und Herbert Norkus sind Ausnahmen. Erstmalig seit 1939 beschäftigt sich ein Autor mit den Lebens- und Todesumständen von SA- und SS-Männern ebenso wie mit den einundzwanzig Gefallenen der Hitlerjugend bis zum 31. 1. 1933. Chronologisch zählt das reich bebilderte Buch über 220 Namen auf und beschreibt die Zustände am Rande eines Bürgerkrieges. Ferner ermöglicht eine räumliche Zuordnung jedem Leser, auf den ersten Blick nicht nur die Schwerpunkte der Auseinandersetzung zu erkennen, sondern auch die regionalen Vorkämpfer der NS-Bewegung ausfindig zu machen. Neben den vorliegenden Veröffentlichungen bis 1945 hat Andree-Klaus Busch Gerichtsakten, Polizei- und Presseberichte ebenso ausgewertet wie Gespräche mit Angehörigen. Das Buch will keine kriminalistisch-wissenschaftliche Aufarbeitung sein oder minuziös juristische Feinheiten beleuchten. Der Autor stellt vielmehr wertfrei die bürgerkriegsähnlichen Zustände zwischen dem Jahr 1923 mit den ersten Toten und den politischen Mordopfern in Berlin und Lübeck in der Nacht der nationalsozialistischen Machtübernahme am 30. Januar 1933 anhand von Einzelschicksalen dar. Die Texte weisen die noch greifbaren biografischen Daten der Blutzeugen aus und rücken die Toten durch zahlreiche seltene und teilweise unveröffentlichte Bilder der "Kampfzeit" aus dem Dunkel des Vergessens. Das Buch "Blutzeugen - Beiträge zur Praxis des politischen Kampfes in der Weimarer Republik" erscheint für den an der jüngeren Zeitgeschichte Interessierten ebenso wertvoll wie für den Regionalhistoriker. Teilweise zeigt der Autor die Tatorte bis hin zu Straße und Hausnummer auf. Ferner ermöglicht er dem Uniformkundler eine Zuordnung zahlreicher Ehrennamen von SA- und SS-Einheiten. 620 S., mit zahlr. s/w-Abb., Fotografien, Presse- und Dokumentenfaksimiles-Druck.

Buch Heinrich Wolf -Wie weiter?-

In den Korb

Der „Nationale Widerstand“ ist tot. Er ist gestorben an seinen eigenen Fehlern. Strategische, weltanschauliche und doktrinäre Defizite haben eine einst lebendige revolutionäre Bewegung zu einer reaktionären Sackgasse werden lassen.

Sein Tod kommt nicht unverdient. Statt eine Doktrin für den Gewinn der Zukunft zu entwerfen, verharrte der organisierte Nationalismus im Schatten der Vergangenheit. Auch 119 Jahre nach Lenins „Was tun?“ und 59 Jahre nach Dominique Venners „Für eine positive Kritik“ sucht er noch immer vergeblich nach einem deutschen Pendant. Die Frage „Wie weiter?“ lebt in tausenden Köpfen, ohne eine Antwort jenseits eines dogmatischen „Weiter so“ zu finden.

Nach nunmehr 76 Jahren ist es daher Zeit, eine kritische Bilanz des deutschen Nachkriegsaktivismus zu ziehen. „Wie weiter?“ legt dabei die erste umfassende Analyse des Scheiterns der nationalistischen Strukturen nach 1945 vor und entwirft eine Doktrin für eine revolutionäre Bewegung des 21. Jahrhunderts.

  • Hochformat Bindung links
  • A5
  • 340 Seiten
  • Hardcover

Buch -Hermann muß fallen-

In den Korb

Der brandneue Polit-Thriller

„Hermann muss fallen" von Steve Lizek!

In einem Deutschland der nahen Zukunft ermittelt Wolfgang Staubs, leitender Kriminalbeamter im ostwestfälischen Detmold, gegen den rechten Unternehmer Aegir Strauß. Durch einen Whistleblower erfährt Staubs von den Plänen des linksgrün dominierten Landesverbandes Lippe, das Hermannsdenkmal als Zeichen »deutschen Größenwahns« abzureißen und auf der Grotenburg ein islamisches Zentrum für Toleranz zu errichten. Heimlich wechselt der Polizist die Seiten und entwickelt zusammen mit Aegir Strauß einen verwegenen Plan: das »Freikorps-Kommando Arminius« wird ausgerufen.

Zeitgleich erringt Alex Kurz, der Shootingstar der deutschen Rechten, mit seiner Partei »FreiheitsfrontPlus« bei den Landtagswahlen in Sachsen einen erdrutschartigen Wahlsieg – doch er hat mächtige Gegner, die um jeden Preis eine Beteiligung seiner Partei an der neuen Landesregierung verhindern wollen.

Stück für Stück kristallisiert sich heraus, wie sehr die Geschehnisse in Ostwestfalen und in Sachsen miteinander zusammenhängen. Fällt der Hermann, dann ist ganz Deutschland verloren. Dem Kommando Arminius bleibt nichts anderes übrig, als alles auf eine Karte zu setzen…

Steve Lizek (Jahrgang 1971) entwirft in seinem spannenden Erstlingswerk ein beklemmendes Szenario zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Bürgerkrieg und völkischer Selbstbehauptung.

Steve Lizek – Hermann muss fallen. Ein politischer Zukunftsroman zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Bürgerkrieg und völkischer Selbstbehauptung. Sturmzeichen-Verlag, Dortmund 2020, 404 Seiten, Hardcover

Buch Ian Stuart - Der Rockrebell

In den Korb

Schon lange angekündigt ist sie endlich da, die Biografie des wohl größten Rock Rebellen der nationalen Musikszene. Unvergessen sind seine Hymnen und seine Person, auch 11 Jahre nach seinem tragischen Unfall. Das Buch enthällt 150 Seiten auf der es von Beginn bis zum Ende der Ära Skrewdrivers bzw. Ian Stuarts einiges zu Lesen gibt. Das ursprünglich bei Midgard in Schweden erschienende Buch, wurde von Paul Burnley alias Paul London verfasst und zusammengestellt. Jetzt endlich auch ins Deutsche übersetzt enthüllt es so manche Geschichte um Ian. Gedruckt auf Hochglanz (also kein billiger Schrott!) und tonnenweise unveröffentlichter Fotos machen das Ding zu einem absoluten Muß!

I.S.D.
Ruhe in Frieden!

Buch -Ian Stuart Skrewdriver Unsterblich-

In den Korb
Auf unser'n Ian in Walhalla, laßt uns das Glas erheben!“ Druckfrisch auf den Tisch – 25 Jahre nach dem Tod von unserem Ian erscheint nun das Buch: Ian Stuart – die unabhängige Stimme des White Power-Rock 'n' Roll Skrewdriver – unsterblich! Auf 160 Seiten erinnern sich Freunde, Gefährten und Zeitzeugen an den Menschen, Musiker und Nationalisten. Einen Schwerpunkt legt das Buch auf die Auftritte von Ian außerhalb Engellands, besonders seine Konzerte in Deutschland – auch einige bekannte deutsche Rechtsrocker erinnern sich an ihr erstes Skrewdriver-Konzert... Das Buch ist nicht das erste Werk zum Thema, aber sicherlich das schönste und eines der umfangreichsten, komplett in Farbe auf Hochglanzpapier mit vielen Photos, im Festeinband und im Großformat.

Buch Jürgen Schwab -Zukunft Deutsch-

In den Korb

Wo stehen wir Deutschen heute? Wo wird sich unser Volk, wo werden sich die europäischen Nationen in 20 Jahren befinden? Es steht nicht gut um unsere Identität. Verzweiflung macht sich in nationalen Kreisen breit. Die Gründe liegen auf der Hand: Masseneinwanderung zersetzt die Abstammungsgemeinschaften, Globalisierung entortet die Wirtschaft, die sich in ihrem Selbstzweck der Profitmaximierung genügt.

Mit der Digitalisierung begegnet uns eine neue Herausforderung, die Massenarbeitslosigkeit bewirken kann, aber auch den Ruf nach Sozialismus begünstigen wird. Dürfen die Kapitalisten in Zukunft weiterhin ihren Profit beanspruchen, wenn die Produktion weitgehend von Automaten, Robotern und Algorithmen betrieben wird? Wer zahlt das „bedingungslose Grundeinkommen“ für das Heer an Arbeitslosen? Haben die deutschen Nationalisten heute schon auf diese neuen Herausforderungen die geeigneten, weil zukunftsweisenden Antworten?
In dem vorliegenden Buch stellt uns der Autor seine Visionen vor, er unterbreitet uns zugleich Lösungsvorschläge, die weit in die Zukunft ausgreifen. Es geht ihm, es geht uns darum, wie die Grundlagen nationaler Politik, wie nationale Identität, nationale Solidarität und nationale Souveränität in Gegenwart und Zukunft noch angewendet werden können. Wie nationale Politik zu verwirklichen ist.

Eines steht nach Meinung des Autors heute schon fest: Ein neuer deutscher Nationalstaat kann nicht an die Eigentumsbedingungen der „Volksgemeinschaft“ der 1930er-Jahre anknüpfen. Genauso gilt, daß der Sozialismus der Zukunft nicht mehr von der „Diktatur des Proletariats“ ausgehen kann, wie sie der Kommunismus anstrebt. Die neue deutsche Volksgemeinschaft wird neue Wege zu gehen haben oder sie wird nicht sein. Das vorliegende Buch eröffnet eine neue, eine notwendige Debatte.

Jürgen Schwab – Zukunft Deutsch. Möglichkeiten nationaler Politik im 21. Jahrhundert. Sturmzeichen-Verlag, Dortmund 2021, 292 Seiten

Buch Klaus Grotjahn: Von der 8,8 cm-Flak zur SS-Division „Nordland" – Im Endkampf um Berlin

In den Korb

Mediapack mit Buch und zwei CDs

Wie sich doch die Zeiten ändern... – Heute sieht sich das Comenius-Gymnasium in Düsseldorf-Oberkassel den Ideen der 68er Bewegung verbunden und legt Wert auf die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Als Klaus Grotjahn auf dem Turm eben dieser Schule am Flak-Scheinwerfer Dienst schob, sah die Welt noch anders aus, und die Schüler waren aus anderem Holz geschnitzt.

Grotjahn berichtet in diesem reich bebilderten Buch über seine behütete Kindheit, seine Aktivitäten als Pimpf des Deutschen Jungvolks und über seinen Einsatz beim Luftschutz in seiner Heimatstadt. Schließlich meldet er sich mit 16 Jahren zur Flak-Truppe und kommt nach Pommern in eine 8,8 cm-Großkampfbatterie. Fesselnd erzählt der Autor von seinen blutig-grausamen Erlebnissen, die er als 17-Jähriger zusammen mit Kameraden von der 11. SS-Freiwilligen-Division „Nordland" während des Endkampfes in Berlin hatte. Schließlich fällt er den Sowjets in die Hände.

Bibliographische Daten:

Festeinband, Fadenheftung, mit Hörbuch-CD Laufzeit: 140 Min., 80 S., zahlr. bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus Privatbesitz, gedruckt auf Bilderdruckpapier

Eines der bewegensten Dokumente über den Endkampf um Berlin, das wir je gehört haben! Wer wissen will, was unsere Großelterngeneration wirklich durchgemacht hat, MUSS dieses Hörbuch kennen! Unsere Großeltern waren Helden!

Buch Mark Green -A CASE OF PRIDE-

In den Korb

I'm An-ti-social, An-ti-social, An-ti-Social, I hate the world...

Mit diesem Lied schaffte die Band Skrewdriver sich lautstark Gehör in der Punkmusikwelt anno 1977. Viele Jugendliche und Heranwachsende identifizierten sich mit dieser Textzeile während einer Zeit einer herrschenden Tristesse, die aber auch geprägt war von steigenden gesellschaftlichen sowie politischen Spannungen. Skrewdriver folgten (wie viele andere auch) dem Ruf der aufkommenden britischen Punkbewegung mit der "Do It Yourself"-Philosophie. Sie traten mit den Sex Pistols auf, eröffneten Shows für The Damned, Motörhead, Billy Idols Generation X, Boomtown Rats oder auch für Siouxie & The Banshees und standen kurz vor einer wohl erfolgreichen Musikkarriere, aber Ausschreitungen bei einem wichtigen Konzert in London zerstörten jäh die Träume der ambitionierten Musiker.

Dieses Buch dokumentiert die spannende Reise von Skrewdriver während ihrer Punkphase bis 1979. Archivmaterial mit bis dato unveröffentlichten Bildern, Interviews mit Zeitzeugen und ehemaligen Bandmitgliedern gewähren einen tiefen Einblick in eine Zeit der prägenden, rebellischen Musikkultur.

Hardcover 284 Seiten

Buch Udo Voigt -Einer für Deutschland-

In den Korb

In diesem Buch berichtet Voigt aus erster Hand über seine Erlebnisse auf der europäischen und internationalen Bühne. Er erläutert seine Standpunkte zu wichtigen politischen Fragen wie Meinungsfreiheit und Souveränität, Asyl-Krise und Terrorismus, Lohndumping, Waffenrecht und Medienvielfalt.

Buch -Ultima Thule Vier Jungs erschüttern Schweden-

In den Korb

Das Buch über DIE schwedische Band!

wieder da!

Buch -Zeiten des Wandels / Beiträge zur Reconquista-

In den Korb

„Zeiten des Wandels – Beiträge zur Reconquista" versammelt Aufsätze verschiedener Autoren, die nationale und europäische Alternativen zur Politik der herrschenden Cliquen aufzeigen.

DpCD -Mäxchen Treuherz-

In den Korb
Multimedia-Doppel-CD als Ergänzung zum gleichnamigen Buch.
Gerade in der jetzigen Zeit staatlicherseits geförderter Anti-Rechts-Hysterie soll dieses juristische Hörbuch allen gutmeinenden und gutgläubigen nationalen Aktivisten ein hilfreicher Ratgeber sein, um Konflikten mit der Exekutive und Judikative des freiesten Rechtsstaates, der je auf deutschem Boden existierte, vorzubeugen.

Heft Deutsche Stimme -Juli 2021-

In den Korb

Inhaltsverzeichnis

Am Pranger
»Sankt Jodokus« – Impfe sie mit Hirn, Gott!

Leserbriefe 

Intern 
Arbeit an vielen Baustellen

Titelthema
Einfach mal abschalten!
»Und morgen die ganze Welt«!
Muss man bezahlen, was man nicht versteht?
So klappt die GEZ-Reform
Ausdehnung des GEZ-Prinzips auf die Printmedien

DS-Gespräch
Tuukka Kuru: »Der Liberalismus führt alle europäischen Nationen in ein Massengrab!«

Deutschland
Corona: Die Laborthese
Lust auf Sonderweg?
Der Mensch als Versuchskaninchen
Die Araber, die man rief…
»Grüne« sorgen für steigende Immobilienpreise

Pfeffer & Rosinen
Kolumne von Konrad Windisch

Österreich
Deutsche in Slowenien: Irreale Ängste verhindern Anerkennung

Ausland
»Auch Israel gehört zum Ausland!«
Steht Spanien vor der Rechtswende?
Linker Überwachungskapitalismus

Pro & Contra
Nahost-Konflikt

Einspruch
Kolumne von Alexander Markovics: Eine monströse Freundschaft

Opposition
Hambacher Schloss: Kein Zutritt für (r)echte Freiheitsfreunde?
Stolperfalle Meinungsfreiheit

Blick nach Links
»Klimaschützer« werden immer extremer

Panorama
George-Floyd-Sportplatz für Berlin?
Auf dem Weg zum »Platform Capitalism«
Maulkorb bei den »Höhnern«
Rudolf Hesse: Erheitern, ohne zu verletzen

Verortung
Edda Schmidt über Visbeker Braut und Bräutigam

Echolot
Keine Totenruhe in Wunsiedel

Feuilleton
Nationales Denken oder Weltbürgertum?
Horst Lange: Der schlesische Meister des Schicksalsromans

Leuchtturm
Israel: Journalistin redet »Tacheles«

Tribüne
Lustiges und Nachdenkliches
Heilpflanzen: Die Echte Kamille

Sport frei
Kolumne von Lutz Dessau: Meinungskorsett auch im Sport

Heft Deutsche Stimme -Juni 2021-

In den Korb

Inhaltsverzeichnis

Am Pranger: 
Sinthujan Varatarajah und Moshtari Hilal

Leserbriefe

Intern

Titelthema 
Bidens Aufmarsch
Allmachtsphantasien vom »Endsieg« über Putin
Eskalation im Währungskrieg
Nie wieder Krieg zwischen Deutschland und Russland!
China und Osteuropa: Ein Walzer auf glattem Parkett

DS-Gespräch 
Jürgen Gansel

Deutschland 
Kommt jetzt der Klima-Lockdown?
Irre Super-League-Pläne
Kein Bock auf Annalena
Reizwort »Rückführung«
Laschet: Der männliche Mini-Merkel

Pfeffer & Rosinen 
Kolumne von Konrad Windisch

Österreich 
Fehlt es Österreichs Linken an »Distanzierung«?

Ausland 
Le Pen: Den Élysée-Palast fest im Blick
Skandal-Prozess in Palermo
Die syrische Heimat ruft!

Einspruch 
Kolumne von Alexander Markovics: 
Weißrussland – Attentat auf Lukaschenko

Opposition 
Versammlungsfreiheit unter Vorbehalt
»Linksterror stoppen – ›Antifa‹ verbieten!«
COMPACT-Magazin: »Was ist die Antifa?

Blick nach Links 
Cancel Culture gecancelt

Panorama 
Nationaler Wertesozialismus statt linker Moral-Sozialismus (Sahra Wagenknecht)
Zankapfel Kryptowährungen

Pro & Contra 
Kryptowährungen

Verortung 
Edda Schmidt über den Keltenfürsten von Hochdorf

Echolot 
Sieg für den Bismarck Südamerikas

Feuilleton 
Das Erbe der Stämme
Plädoyer für einen solidarischen Nationalismus

Leuchtturm 
Wenn der Richter gehängt wird

Tribüne 
Lustiges und Nachdenkliches
Heilpflanzen: Der Schlangenlauch

Sport frei 
Kolumne von Lutz Dessau

Heft Deutsche Stimme -Oktober 2021-

In den Korb

Am Pranger:
Danilo Zoschnik

Leserbriefe

Intern
Einrichtung einer Vollzeitstelle, Ausbau von DS-TV

Titelthema
Migrations-Tsunami vom Hindukusch
Geschichte und Ideologie der Taliban
Friedhof der Weltreiche
Lukaschenkos Migrationswaffe
Asylmissbrauch: »Eritrea-Lügen«

Pro & Contra
Diskussion um »Bündnistreue« und »Ortskräfte«

Einspruch
Kolumne von Alexander Markovics:
Afghanistan: Eine Weltmacht kapituliert

DS-Gespräch
Ashlea Simon und Paul Golding von »Britain First«
Deutschlands Niedergang im Zeichen der Raute
Prekäre Lebenslagen durch Lebenslügen
Impfzwang: Hintertür-Strategie
Immer Ärger mit der »Offenkundigkeit«
Staatsversagen: Tödliche Unfähigkeit

Österreich
Der Kampf um Deutsch-Westungarn

Pfeffer & Rosinen
Kolumne von Konrad Windisch

Ausland
Trump: Kämpferische Stimme der Vergessenen
Polnischer Schlussstrich
Innenpolitischer Fäulnisprozess der USA

Opposition
Guthmannshausen: »Eine Idee lässt sich nicht begraben!«
Schlappe für Facebook
DS-TV: »Great Reset« – oder echter Neuanfang?

Blick nach Links
Freude über getötete deutsche Soldaten

Panorama
Noch mehr Knete für die »Lückenpresse«
Nachruf auf Manuel Ochsenreiter: Schwerer Verlust für die Opposition
Triage – Licht aus Schatten

Verortung
Edda Schmidt über den Magdalensberg – »Die erste Hauptstadt Österreichs«

Echolot
»Enduring Freedom«: Vom 11. September 2001 zum Afghanistan-Krieg
Feuilleton Weltmacht-Phantasien und Verfall
AGORA: Für ein »Great Awakening«

Leuchtturm
Schrappe: Gegen die von oben bestellte Wahrheit

Tribüne
Lustiges und Nachdenkliches
Heilpflanzen: Der Beifuß

Sport frei
Kolumne von Lutz Dessau

Heft Deutsche Stimme -September 2021-

In den Korb

Am Pranger:
Helmut Lussi

Leserbriefe

Intern
Eine starke STIMME für deutsche Interessen!

Titelthema
Nationale Solidarität: Das Fundament
Katastrophenschutz statt Politik-Versager
Mit Anlauf in den Untergang
Todeskult um Mutter Erde
Reportage: Ein Volk hilft sich selbst

DS-Gespräch
Ben Geldenhuys: Der Kampf der Weißen in Südafrika

Deutschland
Schöne neue Meinungsfreiheit
Anzeichen einer Krisenökonomie
Überfremdung: Erschreckendes Ausmaß
Die Schande von Würzburg

Pfeffer & Rosinen
Kolumne von Konrad Windisch

Österreich
Der Fall Leonie: Industrieller Asylmissbrauch

Ausland
Invasion über den Ärmelkanal
Brüssels Kampf gegen die Familie
Orbán: Parteipolitik ohne Mehrwert?
Afghanistan: Scheitern mit Ansage

Pro & Contra
Orbán-Allianz

Einspruch
Kolumne von Alexander Markovics:
Pegasus und der Fall Khashoggi

Opposition
Schwarz-weiß-roter Sieg
Auf dem Weg in den Polizeistaat

Blick nach Links
Pforzheim: Streit um Bismarck-Denkmal

Panorama
Asoziale Marktwirtschaft
Fiorillo: Neun Bände geballtes Wissen
Gendern: Herrschaft durch Sprache

Verortung
Edda Schmidt über Haithabu–»Perle an der Förde«

Echolot
Dante: Zwischen Hölle und Paradies

Feuilleton
Der rechte Blick auf die Gesellschaft der Gleichen
Corona: »Irgendwann wird abgerechnet«

Leuchtturm
Namenlose Helfer im Hochwassereinsatz

Tribüne
Lustiges und Nachdenkliches
Heilpflanzen: Der Echte Wermut

Sport frei
Kolumne von Lutz Dessau

Heft -Ein Fähnlein Nr.1/2021-

In den Korb

18. Ausgabe der Zeitschrift für junge und alte Freiwillige
Inhalt:
- Grußwort
- Ein Cartoon
- Auf deutschen Spuren im Osten
- Wilhelm Petersen – Der Künstler des Nordens
- Panzerabschuß: Der ukrainische Freiwillige Hans Fialka berichtet
- „Als die Römer frech geworden, ...“ - Eine historische und humorvolle Bildergeschichte
- Zur Erinnerung an unseren guten Kameraden Kurt Lehmann
- Eine Meldung aus dem „Wahrheitsministerium“
- Die antideutsche Gewalt nimmt zu und erschreckende Ausmaße an
- Unseren Toten
- Nachruf auf Siegfried Müller
 -Zum Tode von Richard Edmonds
 - Peter Naumann - "Ein tapferes Herz hat aufgehört zu schlagen!“
- „Ich bin von der Partei…“ ...ein Nachruf auf Viktor Wack
- Totentanz in Berlin - eine Rezension
- 48 Seiten, durchgehend farbig, A4-Großformat

Heft -Specktakuleer Nr.4-

In den Korb
Specktakuleer die vierte - Plandemieausgabe! Ziemlich genau zwei Jahre nach der dritten Ausgabe erblickte nun die Nummer vier das Licht der Welt. Größer ist das Heft geworden. Diesmal wurde im vollfarbigen A4 Format mit "SS Siggi" gesprochen. Dazu gibt es zwei ausführliche Reiseberichte zu Kiew/ Tschernobyl und durch die "ehemaligen Ostgebiete". Auch der subkulturell-orientierte Leser wird mit einem Bericht zur Band Skullhead, den wilden 90ern (diesmal kommt Großklappe Yves zu Wort) und ein paar kleinen Konzertberichten etwas Interessantes finden. Kurzweilige Klolektüre!