Sampler -Stimmen der Solidarität-

In den Korb
  • Beschreibung

Erschienen bei Rebel Records / Kurz und schmerzhaft: Einige Jungs aus unserem Bekanntenkreis hatten sich ein kleines „Last Resort“ erschaffen, wo gelegentlich auch mal die ein oder andere Band auf privaten Feierlichkeiten ein paar Hits zum Besten gab. Das hat den lokalen Gutmenschen, Ostküsten-Freunden und Antifatzkes nicht gepasst und so wurde eben jene besagte Lokalität nächtens feige niedergebrannt. Wir wären schlechte Kumpels würden wir nicht helfen. Also gesagt, getan. Es wurde im Freundeskreis herum telefoniert und schon stand der Plan: zwei Leute machen die Musik und die Sänger folgender Bands dürfen die Lieder ihrer Jugend einsingen:Butchery, Frontalkraft, Gegenpol, Hausmannskost, Lemovice, March or Die, Mistreat, Nemini Paco, Orgullo Sur, Schusterjungs, Smart Violence, Uwocaust, Vesttanz, White Law.

Auf der Scheibe werden Hits der 80er und 90er Jahre wiederbelebt und es sind haufenweise Lieder dabei die nicht schon tausendmal verwurstet wurden. Man bedient sich an RAC Bands von Störkraft, über die Spanier von Estirpe Imperial, bis hin zu den Australiern von White Noise oder den Franzosen von Brutal Combat. Aber auch Oi!-Bands wie die englischen Combat 84 durften bei den nachgespielten Stücken nicht fehlen. Sprich, der Sampler ist sehr international. Rund die Hälfte der Lieder wird in Deutsch vorgetragen, ein Lied ist auf Französisch, zwei auf Spanisch und der Rest kommt in Englisch daher. Da kommt dann definitiv keine Langeweile auf. Der Sänger von Frontalkraft trumpft auf mit einer eingedeutschten Version von RaHoWa, der Schreihals von March or Die covert ein Lied der genialen Bulldog Breed, Uwocaust sticht mit zwei eingedeutschten Liedern von Krátky Proces und von Squadron hervor, Gegenpol bringen ihre ganz eigene Freikorps-Cover-Version zum rocken und Muke von Mistreat macht wie immer einen brillanten Eindruck beim The Crack Cover.... wem das noch nicht reicht, den sollte spätestens das Barking Dogs-Cover zum Kauf animieren, welches der Frontmann der Schusterjungs gekonnt zum Besten gibt. Obendrauf gibt es noch ein 15 minütiges Skrewdriver-Medley, wo ein Teil der Sänger im fliegenden Wechsel vertreten sind.

Diese Tribute Scheibe mit solidarischem Background hat 18 Lieder die auf knapp 70 Minuten Spielzeit verteilt sind. Dazu kommt ein Booklet mit Liedtext-Fragmenten und vielen Fotos. Das Teil ist Skinhead-relevant, aber auch Ex-Skinheads, alte Kameraden und die junge Generation sollte durchaus ihren Spaß an diesem Album finden. >>>Zitat Label!